REGIN-VERLAG
Startseite » Katalog » Religion & Tradition » Tradition » RV0042 Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren 19,95 EUR
Art.Nr.: RV0042
Artikeldatenblatt drucken
Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren
Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren
Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren

Mosaiksteine einer Philosophie des Schicksals.
Reden und Schriften Oswald Spenglers.

Oswald Spengler, der „Philosoph des Schicksals“, ist mißverstanden worden wie kaum ein Zweiter. Der erste Band seines Werkes Untergang des Abendlandes (1918), das ihn über Nacht berühmt machte, war noch in Erwartung des deutschen Sieges im Ersten Weltkrieg verfaßt worden, doch als das Buch auf den Markt kam, fanden sich die Deutschen plötzlich und unerwartet auf der Verliererseite. Desorientiert und von den siegreichen Ententemächten öffentlich gedemütigt, suchte man nach einem Grund für den „Untergang“ und las ihn aus Spenglers Werk heraus.

Als Vertreter der Zyklenlehre reiht sich Oswald Spengler in eine Phalanx großer Geister, gleichzeitig stellt er sich aber konträr zur etablierten Geschichtswissenschaft des 20. Jahrhunderts, der er seelenlose Faktenhuberei und Blindheit für die Schematik geschichtlicher Prozesse vorgeworfen und so unversöhnlich gegen sich aufgebracht hat. Es gehe vielmehr darum, den Sinn der Geschichte zu ergründen, fordert Spengler.

Aus der Ablehnung einer linearen, „fortschrittlichen“ Geschichtsvorstellung und der Annahme zyklischer Wirkprozesse folgt ein völlig neuer Ausblick auf die Geschichte und den Menschen in ihr. Spenglers Annahme, daß zu jedem Zyklus nach einem Aufstieg notwendigerweise nun einmal auch ein Niedergang gehöre und dieser zwangsläufig kommen müsse - auch für das Abendland! -, brachten ihm den Ruf ein, ein Pessimist und Untergangsprophet zu sein. Zu Unrecht!

Spengler wollte mit seinen Reden und Schriften politisch Einfluß nehmen und die Wahrnehmung seiner Leser und Zuhörer für die Zeichen der Zeit schärfen. Der Philosoph ist nicht als unkender Fatalist zu verstehen, sondern als mutmachender Schicksalsbejaher, der zum Kampf aufruft und seinen Appell an die Besten richtet!

Der Band Zyklen und Cäsaren versammelt die wichtigsten Reden und Schriften Oswald Spenglers, die großteils seit Jahrzehnten vergriffen waren und nun endlich wieder vorliegen. In einer umfangreichen und tiefschürfenden Einführung bringt Martin Falck das Kunststück fertig, Spenglers Denken in nuce gemeinverständlich darzulegen, ihn konstruktiv zu kritisieren und herauszustellen, warum Spengler aktueller denn je ist. Schließlich hat die Zeit dem Philosophen Recht gegeben und zahlreiche seiner Vorhersagen bestätigt, etwa zur politischen Einflußnahme seitens der Presse; zur Konzentrierung der Macht in Händen einzelner „Cäsaren“; zur Zerstörung der Kultur durch die Demokratie; zur staatlichen Machtübernahme durch das Finanzwesen; zur inneren Verödung durch die Immigration fremder Scharen...





Autor: Oswald Spengler
Einführung: Martin Falck
Herausgeber: Sebastian Maaß
Veröffentlichungsjahr: 2013
Verlag: REGIN-VERLAG
Seitenzahl: 416 S.
Bindeart: großformatiges Pb.





Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Diesen Artikel haben wir am Montag, 22. Oktober 2012 in unseren Katalog aufgenommen.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Bal G. Tilak: Die arktische Heimat in den Veden Bal G. Tilak: Die arktische Heimat in den Veden
Der Ursprung der Arier aus einem milden Klima im Norden. — Das Buch The Arctic Home in the Vedas aus dem Jahre 1903 zählt wohl zu den bedeutendsten Werken des 19. Jahrhunderts! Der berühmte indisch-nationalistische Führer und Gelehrte Tilak weist mittels profundem Quellenwissen nach, daß die Arier, also die Vorfahren der heutigen Inder, aus Nordeuropa stammen müssen. Über ein Jahrhundert lang weltweit gelesen, angefeindet und gepriesen, ist erstmals im Jahre 2010 eine deutsche Übersetzung dieses wichtigen Buches erschienen. — 154 Seiten, Pb.

14,90 EUR
1 x 'Bal G. Tilak: Die arktische Heimat in den Veden' bestellen
J. W. Hauer: Schrift der Götter J. W. Hauer: Schrift der Götter
Vom Ursprung der Runen. — Dieses Werk kam kriegsbedingt erst Jahrzehnte nach dem Tod des Verfassers zum Druck: Der Religionswissenschaftler Prof. Hauer versucht den Ursprung der germanischen Runen aus den indogermanischen Heilszeichen nachzuweisen. Dieses Buch könnte die Runologie revolutionieren! — 240 Seiten, viele s/w. Abb. u. Tabellen, geb.
19,95 EUR
1 x 'J. W. Hauer: Schrift der Götter' bestellen
Sahid el-Farrak: Der Wächter der Schwarzen Sonne Sahid el-Farrak: Der Wächter der Schwarzen Sonne
Roman. — Band 2. — Der Verlag, der die fulminante Stahlfront-Reihe verlegt, hat einen neuen Erfolgstitel aus dem Hut gezaubert. — Der Okkultkrimi spürt in romanhafter Form der Symbolik der Schwarzen Sonne nach. Auch hier werden die Grenzen der politischen Korrektheit wieder ausgelotet. — 192 Seiten, geb.
12,90 EUR
1 x 'Sahid el-Farrak: Der Wächter der Schwarzen Sonne' bestellen
Sahid el-Farrak: Der Engel der Schwarzen Sonne Sahid el-Farrak: Der Engel der Schwarzen Sonne
Roman. — Band 1. — Der Verlag, der die fulminante Stahlfront-Reihe verlegt, hat einen neuen Erfolgstitel aus dem Hut gezaubert. — Der Okkultkrimi spürt in romanhafter Form der Symbolik der Schwarzen Sonne nach. Auch hier werden die Grenzen der politischen Korrektheit wieder ausgelotet. — 192 Seiten, geb.
12,90 EUR
1 x 'Sahid el-Farrak: Der Engel der Schwarzen Sonne' bestellen
Aus Deutschlands Vor- und Frühzeit Aus Deutschlands Vor- und Frühzeit
Die Vielgestaltigkeit des germanischen Lebensbildes hat sich bis in unsere Zeit erhalten. In Heldensagen, Architektur, Sitte und Rechtsempfinden haben uns die Germanen ihr kulturelles Erbe hinterlassen. Die meisten Feste, die wir heute begehen, gründen auf germanischen Wurzeln. In den alten deutschen Namen spiegeln sich germanische Tugenden und Ideale wider. Mit dem spektakulären Fund der bronzezeitlichen Himmelsscheibe von Nebra ist das Interesse an den frühgeschichtlichen Vorgängen auf deutschem Boden neu erwacht. –— 160 S., viele farb. u. s/w. Abb., geb.

12,90 EUR
1 x 'Aus Deutschlands Vor- und Frühzeit' bestellen
Friedrich Romig: Der Sinn der Geschichte Friedrich Romig: Der Sinn der Geschichte
22 Aufsätze des bekannten Konservativen: über die „Erfindung“ des jüdischen Volkes, über den Holocaust, „die neue Weltreligion“, über die „Konturen des jüdischen Zeitalters“, über den „jüdischen Geist und die Religionen“, über „die Juden in der Sowjetunion“ uvm. – Mit einem Geleitwort von Prof. Ernst Nolte! – 256 Seiten, gebunden.

22,95 EUR
1 x 'Friedrich Romig: Der Sinn der Geschichte' bestellen

Copyright © 2002-2010 REGIN-VERLAG - Postfach 03 65 - D-24207 Preetz
Bei Fragen zu unserem Netzangebot wenden Sie sich bitte an: regin-verlag@gmx.de
Technische Betreuung: Albrecht Medien
Regin-Banner