REGIN-VERLAG
Startseite » Katalog » Religion & Tradition » Bushido » TS0006 Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
Dominique Venner: Ein Samurai aus Europa 19,90 EUR
Art.Nr.: TS0006
Artikeldatenblatt drucken
Dominique Venner: Ein Samurai aus Europa
Dominique Venner: Ein Samurai aus Europa
Dominique Venner: Ein Samurai aus Europa

Das Brevier der Unbeugsamen

DDominique Venner erschoß sich am 21. Mai 2013 um 14.42 Uhr in der Kathedrale Notre Dame. In seinem Blog und in einem Brief (unten) äußerte er sich zu den Gründen für seinen Freitod:

„Ich übergebe mich dem Tod, um die trägen Geister aus ihrem Dämmerschlaf zu wecken.

Ich bin körperlich und geistig gesund und erfüllt von der Liebe meiner Frau und meiner Kinder. Ich liebe das Leben und habe keinerlei Hoffnungen auf ein Jenseits, allenfalls auf die Forttdauer meiner Rasse und meines Geistes. Da jedoch am Abend meines Lebens mein französisches und europäisches Vaterland in großer Gefahr schwebt, habe ich mich entschlossen, zu handeln, solange es meine Kräfte zulassen. Ich halte es für notwendig, mich zu opfern, um uns aus der Lethargie zu reißen, die uns gefangen hält. Ich verzichte auf den Rest Leben, der mir noch bleibt, für einen grundlegenden Akt des Protestes. Ich wähle einen hochsymbolischen Ort, die Kathedrale von Notre Dame de Paris, die ich respektiere und bewundere: Das Genie meiner Vor fahren hat sie auf einer Kultstätte errichtet, die viel älter ist und an unsere weit in die Geschichte zurückreichenden Wurzeln erinnert.

Während viele Menschen sich zu Sklaven ihres Lebens machen, verkörpert meine Geste eine Ethik des Willens. Ich übergebe mich dem Tod auf soldatische Weise, um die trägen Geister aus ihrem Dämmerschlaf zu wecken. Ich erhebe mich gegen den Fatalismus. Ich erhebe mich gegen die seelenzerstörenden Gifte und gegen den Angriff individueller Begierden auf das Fundament unserer Identität, besonders auf die Familie, der intimen Säule unserer jahrtausendealten Zivilisation. Ebenso wie ich für die Identität aller Völker in ihren Heimatländern eintrete, erhebe ich mich gegen den vor unseren Augen stattfindenden verbrecherischen Austausch unserer Völker mit dem Ziel, uns zu vernichten. Weil der herrschende Diskurs seine giftige Zwiespältigkeit nicht mehr verbergen kann, müssen die Europäer daraus die Konsequenzen ziehen. Da wir keine bindende identitäre Religion besitzen, müssen wir auf unsere gemeinsame Erinnerung zurückgreifen, die sich bis zu Homer erstreckt, auf die Schatzkammern all der Werte, auf denen wir unsere zukünftige spirituelle und historische Neugeburt gründen müssen, nachdem wir die Metaphysik des Grenzenlosen über wunden haben, jener unheilvollen Quelle aller modernen Fehlentwicklungen.

Ich bitte alle um Verzeihung, die durch meinen Tod leiden werden, zuallererst meine Frau, meine Kinder und meine Enkelkinder ebenso wie meine Freunde und Anhänger. Ich bezweifle jedoch nicht, daß sie den Sinn meiner Geste verstehen werden, sobald der Schock und der Schmerz vergangen sind, und daß ihr Kummer sich dann in Stolz verwandeln wird. Ich hoffe, daß sie gemeinsam durchhalten werden. Sie werden in meinen letzten Schriften die Vorwegnahme sowie Erläuterungen meiner Geste finden.“


Über den Autor: Dominique Venner schied im Mai 2013 freiwillig aus dem Leben. Der französische Historiker erschoß sich in der Pariser Kathedrale Notre-Dame, um ein Zeichen gegen den Untergang der europäischen Werte zu setzen. Venners jüngstes Werk, das kurz nach seinem Freitod erschien und bislang nur auf Französisch vorlag, wurde nun ins Deutsche übersetzt. In ihm erblickt der Leser, wie immer er persönlich auch Venners Selbstopfer stehen mag, das Brevier eines Unbeugsamen.

Autor: Dominique Venner
Veröffentlichungsjahr: 2014
Seitenzahl: 312
Bindeart: Engl. Broschur (Großformat)

Diesen Artikel haben wir am Freitag, 09. Januar 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Pierre Krebs: Was tun? Ein Vademecum der Reconquista Pierre Krebs: Was tun? Ein Vademecum der Reconquista
Rassenhumanismus versus Transmenschismus. — Das neueste Werk des Vordenkers des Thule-Seminars.
Weitere Informationen folgen in Kürze! — 76 Seiten, Paperback im Großformat.

11,90 EUR
1 x 'Pierre Krebs: Was tun? Ein Vademecum der Reconquista' bestellen
Julius Evola: Heidnischer Imperialismus Julius Evola: Heidnischer Imperialismus

Bei dem angebotenen Exemplar handelt es sich um einen antiquarischen Restposten aus der Sankt Petersburger Reihe! Der Zustand ist sehr gut und neuwertig. Pb., 122 Seiten.


20,00 EUR
1 x 'Julius Evola: Heidnischer Imperialismus' bestellen
Dschunju Kitajama: Der Geist der Samurai Dschunju Kitajama: Der Geist der Samurai
Das Heldische in der Geschichte Japans. — In diesem Buch sucht der buddhistische Mönch Professor Kitajama nach der Ursache für die Unbeugsamkeit dieser furchtlosen und opferbereiten japanischen Ritter. Aus der fruchtbaren Mischung von Shintō und Buddhismus erwuchs eine heroische Lebenshaltung — eines heldisches Ethos —, in der Geist und Ehre als oberste Prinzipien galten und zeitweise eine ganze Nation begeistern und erheben konnten. — 160 Seiten, viele s/w. Abb., Paperback (Klebebindung).

16,95 EUR
1 x 'Dschunju Kitajama: Der Geist der Samurai' bestellen
Friedrich Romig: Der Sinn der Geschichte Friedrich Romig: Der Sinn der Geschichte
22 Aufsätze des bekannten Konservativen: über die „Erfindung“ des jüdischen Volkes, über den Holocaust, „die neue Weltreligion“, über die „Konturen des jüdischen Zeitalters“, über den „jüdischen Geist und die Religionen“, über „die Juden in der Sowjetunion“ uvm. – Mit einem Geleitwort von Prof. Ernst Nolte! – 256 Seiten, gebunden.

22,95 EUR
1 x 'Friedrich Romig: Der Sinn der Geschichte' bestellen
Sebastian Maaß: Dritter Weg und wahrer Staat Sebastian Maaß: Dritter Weg und wahrer Staat
Othmar Spann – Ideengeber der Konservativen Revolution. – Kein zweiter konservativer Revolutionär legte ein so beeindruckend geschlossenes und allumfassendes gedankliches System vor wie Othmar Spann. Armin Mohler titulierte den Wiener Philosophen, der insbesondere Edgar Julius Jung beeinflußte, gar als „Lehrer der Konservativen Revolution“. Mit seinem Werk Der wahre Staat (1921), das bezüglich der gedanklichen Tiefe aus Spanns Gesamtwerk nicht herausragt, jedoch große Wirkung entfaltete, besiegelte Spann sein Schicksal. – Kieler ideengeschichtliche Studien Band 3. – 176 Seiten, s/w. Abb., Engl. Broschur (Klebebindung) im Großformat (14,5 x 22,5 cm).

18,95 EUR
1 x 'Sebastian Maaß: Dritter Weg und wahrer Staat' bestellen
Berndt Krauthoff: Ich befehle Berndt Krauthoff: Ich befehle
Kampf und Tragödie des Barons Ungern-Sternberg. — Der historische Roman von Berndt Krauthoff erweckt die Gestalt des „blutigen Weißen Barons“ Roman von Ungern-Sternberg, der in den 1920er Jahren den militärischen Widerstand gegen die Rote Armee organisierte und in der Mongolei zum Khan ausgerufen wurde, zu neuem Leben. — Im Anhang ist das kaum bekannte Theaterstück Kreuzzug 1921 abgedruckt, in dem der Bühnenautor Michael Haupt das Leben Ungern von Sternbergs fürs Theater dramatisiert. Der international renommierteste Ungern-Kenner, der russische Historiker Dr. Sergei L. Kuzmin, der die maßgebliche Monographie über den „Letzten Kriegsgott“ vorgelegt hat, trennt in einem für diese Ausgabe verfaßten Nachwort Fakt von Fiktion. — 336 Seiten, geb.

19,95 EUR
1 x 'Berndt Krauthoff: Ich befehle' bestellen

Copyright © 2002-2010 REGIN-VERLAG - Postfach 03 65 - D-24207 Preetz
Bei Fragen zu unserem Netzangebot wenden Sie sich bitte an: regin-verlag@gmx.de
Technische Betreuung: Albrecht Medien
Regin-Banner