REGIN-VERLAG
Startseite » Katalog » Bücher Regin-Verlag » RV0020 Ihr Konto | Warenkorb | Kasse
Sebastian Maaß: Die andere deutsche Revolution 14,95 EUR
Art.Nr.: RV0020
Artikeldatenblatt drucken
Sebastian Maaß: Die andere deutsche Revolution
Sebastian Maaß: Die andere deutsche Revolution
Sebastian Maaß: Die andere deutsche Revolution

Edgar Julius Jung und die metaphysischen Grundlagen
der Konservativen Revolution.


Als Edgar Julius Jung am 1. Juli 1934 im Zuge der Niederschlagung des Röhmputsches erschossen wurde, starb der herausragende Theoretiker der jungkonservativen Richtung der Konservativen Revolution.

Jung war insbesondere durch seine scharfe Parlamentarismus- und Egalitarismuskritik an die Öffentlichkeit getreten, die er in seinem grundlegenden Opus Die Herrschaft der Minderwertigen (1927/1930) explizierte. Dieses in zwei gänzlich verschiedenen Auflagen herausgegebene Werk sollte präskriptiven Charakter haben, eine „Enzyklopädie der Gegenrevolution“ (Karlheinz Weißmann) sein. Jung griff Vorlagen Alexis de Tocquevilles auf und führte Oswald Spenglers Gedanken fort, zu seinen Einflüssen zählten ferner Othmar Spann, Leopold Ziegler und Nikolai Berdjajew. Jungs Positionen standen – bei mancher äußerlicher Ähnlichkeit – jenen der NSDAP konträr entgegen, und Hitlers Regierungsübernahme am 30. Januar 1933 erschreckte Jung zutiefst; er beschloß nun, selber am Spiel um die Macht teilzunehmen.

Ende 1933 versuchten Jung und eine Gruppe jungkonservativer Intellektueller ein konspiratives Zentrum aufzubauen. Jung schrieb die Marburger Rede für Franz von Papen, die dieser am 17. Juni 1934 hielt. Reichsminister Dr. Goebbels unterband die Verbreitung der Rede, und v. Papen erklärte seinen Rücktritt. Nur kurze Zeit später wurde Jung verhaftet und unter nie vollständig geklärten Umständen im Konzentrationslager Oranienburg erschossen.

Die hier vorliegende akademische Arbeit untersucht die Schriften Jungs, arbeitet seine politischen und philosophischen Standpunkte heraus. Sie nähert sich der Person Jungs biographisch, stärker aber noch ideengeschichtlich an und ermöglicht sowohl dem nicht vorgebildeten Leser den Einstieg in das Jungsche Denken, als sie auch dem Forschenden neue Zugänge ermöglicht und Materialien an die Hand gibt.

Mit einem Vorwort von Dr. Karlheinz Weißmann!




Inhaltsübersicht:

Vorwort

von Karlheinz Weißmann

1. Einleitung

2. Ideologische Voraussetzungen


2.1. Jungs Nietzscheanismus
2.2. Othmar Spanns universalistische Lehre
2.3. Neues Mittelalter
2.4. Die Reichs-Idee
2.5. Georges Sorels Konstruktion des sozialen Mythos
2.6. Leopold Ziegler

3. Biographische Stationen

3.1. Elternhaus und Kriegsdienst
3.2. Rückkehr ins bürgerliche Leben und politischer Aktionismus
3.3. Neuaufstellung als konservativer Publizist
3.4. Widerstand gegen den Nationalsozialismus

4. Die erste Auflage der Herrschaft der Minderwertigen

5. Die zweite Auflage der Herrschaft der Minderwertigen


5.1. Der geistig-philosophische Teil
5.1.1. Grundlage und Zielsetzung
5.1.2. Der Erste Weltkrieg als Vorbote einer neuen Zeit
5.1.3. Der philosophische Kerngehalt
5.1.4. Volk, Rasse und Reich

5.2. Der praktisch-politische Teil der Herrschaft der Minderwertigen

5.2.1. Grundlage und Zielsetzung
5.2.2. Staat, Gesellschaft und Masse
5.2.3. Kritik am Parteiwesen
5.2.4. Die „wahre Gemeinschaft“
5.2.5. Die Führung im organischen Staatswesen
5.2.6. Der Aufbau des organischen Staatswesen
5.2.7. Recht und Gesetz
5.2.8. Kultur und Kunst
5.2.9. Wirtschaftswesen
5.2.10. Zwischen Bevölkerungspolitik und „Rassenhygiene“
5.2.11. Außenpolitik

6. Jungs publizistisches Spätwerk

6.1. Die Sinndeutung der deutschen Revolution
6.2. Die Marburger Rede

7. Schlußbemerkung

8. Appendix: Wortlaut der Marburger Rede

9. Literaturverzeichnis


9.1. Sekundärliteratur
9.2. Quellen
9.3. Nachlaß im Bayerischen Hauptstaatsarchiv

10. Abkürzungen

11. Namens- und Sachregister


Vom gleichen Verfasser sind im REGIN-VERLAG erschienen:


Kämpfer um ein drittes Reich:

Arthur Moeller van den Bruck und sein Kreis
(KIGS 2).



Dritter Weg und wahrer Staat:

Othmar Spann – Ideengeber der Konservativen Revolution
(KIGS 3).





Autor: Sebastian Maaß
Veröffentlichungsjahr: 2009
Verlag: REGIN-VERLAG
Reihe: Kieler ideengeschichtliche Studien, Band 1
Seitenzahl: 160
Abbildungen: s/w.
Bindeart: engl. Broschur (Klappenbroschur) im Großformat (14,5 x 22,5 cm)



Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Diesen Artikel haben wir am Donnerstag, 11. Juni 2009 in unseren Katalog aufgenommen.

Kunden, welche diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel gekauft:

Oliver Ritter:<br />Fiume oder der Tod Oliver Ritter:
Fiume oder der Tod
Novelle. — In Fiume, der Stadt, die der Dichtersoldat Gabriele D'Annunzio 1919 für Italien besetzte, entstand eine Realität gewordene Utopie. Abenteurer und Künstler, Aussteiger und Intellektuelle strömten in die Stadt, die bald von einer unirdischen Ästhetik und von einem durch D'Annunzio wiederbelebten archaischen Mythos beherrscht wurde. Der historische Stoff wird vom Meister der politisch unkorrekten Prosa mitreißend vermittelt! — Zweite Auflage! — 64 Seiten, s/w. Abb., Paperback.

9,95 EUR
1 x 'Oliver Ritter:<br />Fiume oder der Tod' bestellen
G. Maschke: G. Maschke: "Verräter schlafen nicht"
Günter Maschke im Gespräch. — Der reaktionäre Denker Günter Maschke gehört zu den herausragenden Intellektuellen des frühen 21. Jahrhunderts. In seiner Jugend Marxist, kehrte Maschke seiner roten Vergangenheit in den 1970ern den Rücken und lebt heute als Privatgelehrter in Frankfurt. Seit Jahren hat er sich ganz der Forschung und nonkonformen Publizistik verschrieben und gilt international als einer der fundiertesten Kenner Carl Schmitts und Donoso Cortés'. — 208 Seiten, Pb.

16,95 EUR
1 x 'G. Maschke: "Verräter schlafen nicht"' bestellen
Junges Forum Nr. 2:<br>Gabriele D'Annunzio - Philosophie und Pol Junges Forum Nr. 2:
Gabriele D'Annunzio - Philosophie und Pol
Autor: Richard Schapke.
5,50 EUR
1 x 'Junges Forum Nr. 2:<br>Gabriele D'Annunzio - Philosophie und Pol' bestellen
Benedikt Kaiser: Eurofaschismus und bürgerliche Dekadenz Benedikt Kaiser: Eurofaschismus und bürgerliche Dekadenz
Europakonzeption und Gesellschaftskritik bei Pierre Drieu la Rochelle. — Pierre Drieu la Rochelle war kein Elfenbeinturm-Intellektueller, sondern er bezog Stellung im Kampf um Europa. Benedikt Kaiser porträtiert den „Eurofaschisten“ Drieu und untersucht dessen Europakonzeption sowie seine Kritik der Gesellschaft. Diese Studie stellt den ehemals berühmten, heute weithin verfemten Schriftsteller und Denker vor, der sich auf die Seite des Faschismus schlug, um östlichem Bolschewismus und westlichem Kapitalismus etwas genuin Europäisches entgegenzusetzen. — Kieler Ideengeschichtliche Studien, Band 5. — 160 Seiten, s/w. Abb., Engl. Broschur (Klebebindung) im Großformat (14,5 x 22,5 cm).

18,95 EUR
1 x 'Benedikt Kaiser: Eurofaschismus und bürgerliche Dekadenz' bestellen
Norbert Borrmann: Warum rechts? Norbert Borrmann: Warum rechts?
Leben unter Verdacht – Vom Wagnis, rechts zu sein. – Nicht derjenige zeigt „Zivilcourage“, der mit den Wölfen heult, sondern vielmehr derjenige „Mut“, der nicht in den Chor mit einstimmt. Warum rechts? ist eine längst fällige Ab- und Aufrechnung mit dem linken Zeitgeist. Der Autor forscht nach, wofür die Begriffe „links“ und „rechts“ eigentlich stehen. Nach dieser wortgewaltigen Analyse wird man die sich moralisch überlegen gebenden „Gutmenschen“ mit anderen Augen sehen! – 288 Seiten, geb.

19,95 EUR
1 x 'Norbert Borrmann: Warum rechts?' bestellen
Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren
Mosaiksteine einer Philosophie des Schicksals — Reden und Schriften Oswald Spenglers.
Oswald Spengler, der „Philosoph des Schicksals“, ist mißverstanden worden wie kaum ein Zweiter. Er wollte mit seinen Schriften politisch Einfluß nehmen und die Wahrnehmung seiner Leser und Zuhörer für die Zeichen der Zeit schärfen. Dieser Band versammelt die wichtigsten kürzeren Texte Oswald Spenglers, die großteils seit Jahrzehnten vergriffen waren und nun endlich wieder vorliegen. In einer über 100seitigen, tiefschürfenden Einführung erläutert Martin Falck Spenglers folgerichtige Verquickung der zyklischen Geschichtstheorie mit der Vorhersage eines heraufdämmernden tyrannischen „Cäsarismus“, der in der Demokratie einen idealen Nährboden findet! — 416 Seiten, großformatiges Pb. Lesezeichen beiliegend.

19,95 EUR
1 x 'Oswald Spengler: Zyklen und Cäsaren' bestellen

Copyright © 2002-2010 REGIN-VERLAG - Postfach 03 65 - D-24207 Preetz
Bei Fragen zu unserem Netzangebot wenden Sie sich bitte an: regin-verlag@gmx.de
Technische Betreuung: Albrecht Medien
Regin-Banner